Beiträge

#keinwiderstand

Beim Sport habe ich mich früher immer selber liebevoll als Kampfschwein bezeichnet. Zwar hatte ich auch spielerische und kreative Ansprüche, konnte ich diesen aber nicht gerecht werden, habe ich es über Einsatz und Kampf gelöst. Oder versucht. Da wurde auch schon mal eine klaffende Platzwunde über dem Auge in der Halbzeit genäht, um die zweite wieder spielen zu können. Das könnte jetzt angeberisch klingen, ist es aber nicht. Damals hätte es aber so klingen sollen. Damals wollte ich auch immer allen zeigen, dass ich es drauf habe. Mich beweisen. Dazugehören wollen. Besser sein. Das hat sich lange durchgezogen in meinem Leben und dürfte vielen von euch nicht unbekannt vorkommen…

Weiterlesen

Wie mich der Tod zur Freiheit brachte

Heute vor 6 Jahren ist meine Mutter an einem geplatzten Aneurysma gestorben. Von jetzt auf gleich. Das macht etwas mit einem. Wenn einem die Vergänglichkeit des Lebens so hart ins Gesicht schlägt. Wenn der Tod sich einfach das nimmt, was er will. Wenn etwas unvorstellbares einfach so passiert. Ohne Kontrolle. Ohne Vorbereitung.

Weiterlesen